• i-Safety App
    Die iSafety App ist eine zentrale Plattform zur Rettung von Menschenleben durch Vorhersage unsicherer Bedingungen. Sie wendet fortschrittliche Analysen von Sicherheits- und Projektdaten an, um Leitindikatoren zu erstellen und sogar zukünftige Risiken in Echtzeit vorherzusagen. Die iSafety App hilft, Sicherheitsrisiken und Zwischenfälle am Arbeitsplatz in Sekundenschnelle zu dokumentieren, um eine 100% sichere und angenehme Umgebung für alle Mitarbeiter zu gewährleisten.
  • i-Room

    Unsere iRoom´s bilden das Herzstück unserer Projektmanagement- und Datenverarbeitungszentren mit modernster BIM-Technologie. Sie umfassen BIM-Arbeitsplätze, Multibildschirmwände und ein VR-System. Sämtliche Komponenten sind mit unserer modernen Grafikverarbeitungs- und VR-Technologie. Wir sind dadurch in der Lage, BIM-basierende Modelle in Echtzeit zu rendern, sodass unser iRoom eine anschaulichere VR-Umgebung für Kunden und alle anderen Teilnehmer bieten kann. So kann jeder Schritt des Projekts von der Vorplanung über die Detailierung bis hin zur Konstruktion visualisiert, verwaltet, geprüft unk koordiniert werden.

  • Notrufsystem

    Unser medizinisches Notrufsystem ist standardmäßig an jedem unserer Standorte eingerichtet, um im Notfall schnell reagieren zu können und Sofortmaßnahmen mit medizinischer Unterstützung in jeder Situation zu ermöglichen. Die Notruftasten sind auf dem gesamten Projektareal positioniert. Durch Betätigen der Notfalltaste empfängt das medizinische Fachpersonal das Hilfesignal und die genaue Position. Dies ermöglicht unserem Arzt vor Ort schnellstmöglich zum Patienten zu gelangen. Da die Reaktionszeit in lebensbedrohlichen Situationen von entscheidender Bedeutung ist, stellt unser medizinisches Notrufsystem auf jeder Baustelle sicher, dass der Schutz und die Sicherheit für unsere Mitarbeiter gewährleistet ist.


  • Qualitätsmanagementsystem

    Unser webbasierendes Qualitätsmanagementsystem (QMS) ermöglicht das Speichern aller Zeichnungen auf einem gesicherten Cloud-Server und den Zugriff über Webbrowser, Smartphones oder Pads. Das QMS stellt sicher, dass unsere Ingenieure im Außendienst immer die neueste Version der Zeichnungen verwenden und jederzeit alle Informationen zur Verfügung haben. Wenn eine Abweichung vor Ort gibt, kann das Baustellenteam über das QMS die Änderung in der digitalen Zeichnung markieren und diese an den zuständigen Auftragnehmer gesendet werden. Ein mitgesendetes Tracking Sheet stellt sicher, dass die Korrektur durchgeführt wird. Neben einem besseren Informationsmanagement ermöglicht QMS den Ingenieuren, mehr Zeit für eine produktive Bauleitung für den Auftragnehmers zu haben, als in den Baustellenbüros langwierige Berichte erstellen. Dies führt zu einer besseren allgemeinen Kontrolle der Ausführungsqualität sowie zu einem schnelleren Abwicklung aller Abweichungen.

  • Gesichtserkennung

    Century 3 verwendet auf den Baustellen ein System zur Gesichtserkennung, um eine hohe Ausführungsqualität und die Sorgfaltspflicht für unsere Mitarbeiter zu gewährleisten. Das System wird automatisch mit den Arbeitsstunden und -gehältern verknüpft und in Echtzeit abgestimmt. Zudem prüft es automatisch die von ihren Banken erhaltenen Arbeitnehmergehälter und sendet Warnungen und Nachrichten an die entsprechenden Abteilungen. Neben der Sicherstellung des Lohnabgleichs der Arbeitnehmer vergleicht das System Gesichtszüge mit der Datenbank, um unberechtigten Zugriff oder übermäßige Überstunden zu erkennen. Es kann Daten in Echtzeit darstellen und nach Gewerk, Unternehmen und Fachkräften unterscheiden. Somit können wir unser System und unser Verfahren kontinuierlich überprüfen und verbessern.